Pastinaken-Karotten-Püree

mit gerösteten Kürbiskernen



Rezept Pastinaken-Karotten-Püree

Vegetarisches Rezept

Tageszeit: Abendessen
Schwierigkeit: leicht
Zeit: 30 Minuten
Preis: ca. 11.50 € / 3,80 € p.P.
Zutaten: Supermarkt, Bio-Laden





Einkaufsliste: für 3 Personen

 

2 EL Bio Butter


400 g Bio Pastinaken


1 Stange Bio Lauch


2 kleine Bio Äpfel


1 kleines Stück frischer Bio Ingwer


2 EL hefefreie Bio Gemüsebrühe


100 ml Bio-Apfelsaft


200 ml fair gehandelte /Bio Kokosmilch


50 g gehackte Kürbiskerne


1 EL Kokosöl


2 große Karotten


Meersalz und Pfeffer nach Geschmack




Zubereitung:


1

Die Pastinaken schälen und in Stücke schneiden. Den Lauch in feine Scheiben schneiden. Die 2 kleinen Äpfel schälen das Kerngehäuse entfernen und vierteln und den Ingwer zerkleinern.

2

1 Liter Wasser mit 2 EL hefefreie Gemüsebrühe vorbereiten.

3

Nun schmelzen Sie die Butter in einem Topf und geben die geschnittenen Pastinaken, den Lauch, die Äpfel sowie den zerkleinerten frischen Ingwer hinzu und lassen das Gemüse für ca. 5 Minuten im Topf anschwitzen.

4

Die Gemüsebrühe und den Apfelsaft zum Gemüse geben und alles zusammen ca. 20 Minuten köcheln lassen. Die Suppe/Püree nach der Kochzeit mit einem Mixer pürieren und dabei die Kokosmilch zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5

Zwischendurch die Karotten schälen und in dünne Scheiben hobeln oder schneiden.

6

Nun kommen die Kürbiskerne in eine ungefettete, beschichtete Pfanne. Die gehackten Kürbiskerne langsam anrösten und aus der Pfanne nehmen. In die Pfanne kommt 1 EL Kokosöl, um schonend die feinen Karottenscheiben zu garen.

7

Püree in Schalen anrichten und mit den gerösteten Kürbiskernen sowie den zarten Karotten-Scheiben garnieren und servieren.

 

TIPP: Das Pastinaken-Karotten-Püree kann nach Bedarf auch zur Suppe transformiert werden, wenn Sie noch 500 bis 750 ml Wasser mit Gemüsebrühe zum Püree geben. Kresse macht sich sehr gut zur Suppe – locker auf die gefüllten Suppenschalen geben.



 

 



empty