Mikronährstoffe: Immer fit und vital sein

Um immer fit und vital im Alltag zu sein brauchen wir Mikronährstoffe und diese am besten in einer optimalen Verteilung.


Mikronährstoffe



Was sind eigentlich Mikronährstoffe?

Mikronährstoffe sind lebenswichtige Nährstoffe die der Körper nicht selbst produzieren kann. Zu den Mikronährstoffen gehören Vitamine und Mineralstoffe (Mengen- und Spurenelemente). Der Körper verbraucht zum Überleben die zugeführten Mikronährstoffe wodurch diese immer wieder über die Nahrung aufgefüllt werden müssen. Die Mikronährstoffe liefern im Gegensatz zu den Makronährstoffen (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) keine Energie sind aber wesentlich für einige Stoffwechselvorgänge verantwortlich.



Wofür braucht der Körper Mikronährstoffe?

Ohne Mikronährstoffe funktioniert unser Kreislauf nicht und auch das Nervensystem, der Bewegungsapparat und das Immunsystem sind auf die Mikronährstoffe angewiesen. Um ausreichend Abwehrkräfte zu bilden und nicht gleich bei jeder Kleinigkeit eine Erkältung oder schlimmeres zu empfangen spielen vor allem die Vitamine eine große Rolle. Beim Muskelaufbau, beim Abnehmen und für den allgemeinen Gesundheitszustand sind Mikronährstoffe besonders wichtig.



Wie können wir den Körper optimal mit Mikronährstoffen versorgen?

Allein über die Nahrung eine ausreichende Mikronähstoffverteilung zu erhalten wird in der heutigen Zeit immer schwieriger. Wer nicht bewusst Wert auf eine gesunde Ernährung legt oder im Rahmen von Diäten oder Muskelaufbauprozessen auf die Ernährung achtet wird es schwer haben eine optimale Mikronährstoffverteilung zu erreichen.

Um alle Mikronährstoffe zu erhalten müssen wir täglich frisches Obst und vor allem Gemüse essen. Aber auch tierische Produkte enthalten viele wertvolle Mikronährstoffe.



Vitamine

Vitamine spielen für viele Funktionen im Körper eine wichtige Rolle. Nicht nur das Immunsystem braucht genügend Vitamine um ausreichend Abwehrkräfte zuhaben. Auch unser Nervensystem, das Herz-Kreislaufsystem, Haut und Haare, die Knochen und das Gehirn sind, um optimal erhalten zu bleiben und bestmöglich zu funktionieren auf den Mikronährstoff Vitamin angewiesen. Zu wenige Vitamine werden große Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Die wichtigsten Vitamine sind die Vitamine: Vitamin A, Vitamin B, Vitamin C, Vitamin D, Vitamin E und Vitamin K. Um optimal mit Vitaminen versorgt zu sein sollten wir die entsprechenden Lebensmittel kennen in den die lebenswichtigen Vitamine enthalten sind.

Vitamin A

Vitamin A kommt vorwiegend in Gemüse und Salat vor: Karotten, Wirsing, Brokkoli, Chicorée, Feldsalat, Spinat und Tomaten sind gute Möglichkeiten um den Vitamin A Bedarf zu decken.

Vitamin B

Die B Vitamine werden noch in 8 Untergruppen mit verschieden Aufgaben unterschieden und sind bei einer ausgewogenen gesunden Ernährung in vielen Lebensmitteln enthalten. Nur das Vitamin B12 ist hauptsächlich in tierischen Produkten enthalten, wodurch gerade Vegetarier und Veganer auf eine ausreichende Zufuhr von Vitamin B12 achten müssen.

Für eine gute Vitamin B Versorgung ist es empfehlenswert z.B. Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, grünes Gemüse, Bananen, Nüsse, Avocados und Kartoffel in die Ernährung zu intergieren. Aber auch Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier sind gute Vitamin B Lieferanten.

Vitamin C

Das wohl bekannteste Vitamin ist das Vitamin C. Wir kennen es zum Stärken des Immunsystems und nehmen es vermehrt bei Erkältungen ein. Auch das Vitamin C kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden und muss ihm deshalb zugeführt werden.

Diese Lebensmittel decken schnell den täglichen Vitamin C Bedarf: Schwarze Johannisbeere, Paprika, Brokkoli, Rosenkohl, Orangen, Zitronen, Kohlrabi, Spinat und Rotkohl sind sehr gute Vitamin C Lieferanten.

Vitamin D

Der Mikronährstoff Vitamin D kann über die Haut durch Sonnenlicht gebildet werden. Doch ob man allein durch Sonnenlicht ausreichend mit Vitamin D versorgt wird ist fraglich und auch gerade im Winter sehr schwierig. Da auch diverse Lebensmittel Vitamin D enthalten können wir den Körper auch über die Nahrung mit Vitamin D versorgen.

Vitamin D kommt vor allem in tierischen Produkten wie Fisch, Fleisch, Milchprodukten und Eiern vor. Obst und Gemüse sowie Fette haben ehr einen geringen Anteil an Vitamin D, wodurch sich auch hier Vegetarier und Veganer um alternativen Gedanken machen sollten.

Vitamin E

Das Vitamin E finden wir in vielen Pflanzenölen, Fisch, Obst und Gemüse und in Nüssen wieder. Unter den Nüssen sind Mandeln sehr gute Vitamin E Lieferanten.

Vitamin K

Ebenfalls lebensnotwendig ist das eher selten zu hörende Vitamin K, welches unter anderem für die Blutgerinnung und zum Erhalt und Stabilität der Knochen zuständig ist. Vitamin K findet sich in zahlreichen Lebensmitteln wieder. Viele Obst und Gemüse-Sorten, Salate, Milchprodukte, Fisch und Fleischprodukte sowie einige Fette / Öle beinhalten reichlich Vitamin K.

Bei einer ausgewogenen gesunden Ernährung ist es relativ einfach die lebensnotwendigen Vitamine aufzunehmen und ausreichend versorgt zu sein. Da sich bei vielen Lebensmitteln nach der Ernte der Vitaminanteil reduziert sollten wir für eine gute Verteilung des Mikronährstoffs Vitamin vor allem auf frisch zubereitete Lebensmittel wertlegen.



Mineralstoffe - Mengen- und Spurenelemente

Mineralstoffe unterteilen sich in Mengenelemente und Spurenelemente und sind wie die Vitamine lebensnotwendig. Da sie vom Körper nicht selbst hergestellt werden können müssen wir die Mineralstoffe über die Nahrung aufnehmen. Die Mengenelemente werden dabei zu einem höheren Anteil benötigt als die Spurenelemente.  

Zu den bekanntesten Mineralstoffen gehören unter anderem: Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium und Phosphor. Die bekanntesten Spurenelemente sind: Fluor, Jod, Zink, Eisen und Selen. Selen z.B., das für die Funktion der Schilddrüse und den Zellschutz beiträgt, wird in so geringen Mengen benötigt, dass der Tagesbedarf bereits mit ein bis zwei Paranüsse erreicht werden kann.  

Wenn der Körper zu wenige Mikronährstoffe erhält, kann dies zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Eine Unterversorgung selbst festzustellen und zu bestimmen ist so gut wie nicht möglich. Wenn wir jedoch auf eine ausgewogene Ernährung achten und vorwiegend zu frischen Zutaten greifen können wir die Mikronährstoffverteilung leicht in den Griff bekommen.

Je nach Gesundheitszustand oder den eigenen Zielen wie z.B. Abnehmen oder Muskelaufbau kann es sinnvoll sein die Einnahme des einen oder anderen Mikronährstoffes zu erhöhen um optimale und schnelle Ergebnisse zu erreichen.





Weitere interessante Themen




Superfood


empty