Warum Abnehmen mit Joggen alleine nicht funktionieren kann


Joggen zum Abnehmen


Wer wirklich Fettabbauen will und sich dann für das Laufen entscheidet um das Ziel zu erreichen wird oft schnell frustriert aufgeben. Mit Joggen abzunehmen erfordert viel Disziplin und viel Zeit. Alleine durchs Joggen wird das benötigte Kaloriendefizit, das zum Abnehmen erforderlich nicht erreicht. Die Kalorien die wir beim Laufen verbrauchen werden dabei oft überschätz. Der durchschnittliche Läufer verbraucht bei einem 30 - 45-minütigen Lauf ca. 400 - 600 Kalorien und diese auch nur während dem Laufen. Um ein Kilo Fett abzunehmen müssen wir ca. 7.000 Kalorien einsparen das würde bedeuten um ein Kilo Fett zu verlieren müssen 14 x 30 - 45 Minuten Joggen gehen. Das bedeutet fast jeden zweiten Tag Joggen gehen um ein Kilo Fett im Monat zu verlieren. Dieses Fett wird aber auch nur verbrannt, wenn wir die beim Joggen erreichten Kalorien tatsächlich einsparen.

Im Alltag sieht das leider ganz anders aus. Cardiotraining macht hungrig und allein dadurch werden wir nicht die gesamten Kalorien die wir uns mühsam beim Laufen dazuverdient haben einsparen können. Wenn wir nicht zusätzlich auch unsere Ernährung anpassen und gezielt auf ein Kaloriendefizit achten wird das mit dem Abnehmen nichts werden und wir geben schnell frustriert wieder auf. Abnehmen allein können wir über die Ernährung steuern, beschleunigen können wir den Prozess mit Sport, aber allein durch Joggen oder allgemein durch Cardiotraining werden wir unser Ziel leider nicht erreichen.

Regelmäßig Joggen zu gehen oder sonstige Cardioeinheiten in der Woche zu absolvieren wird die Kondition steigern und ist ein gute Sache um unser Herz-Kreislauf-System zu stärken, sicherlich werden auch ein paar Pfunde mit der Zeit verschwinden. Um jedoch gezielt abzunehmen gibt es einfachere Wege die nachhaltig funktionieren und zum Durchhalten sehr viel besser geeignet sind.

Um mit Sport abzunehmen eignet sich am besten das HIIT (Hoch Intensives Intervall Training) in einer Kombination aus Kraft und Ausdauerübungen. Bei einem HIIT aus Kraft und Ausdauerübungen haben wir den Vorteil, dass wir zusätzlich noch von einem Nachbrenneffekt profitieren und zusätzlich ein paar Muskeln aufbauen können. Wer zusätzlich noch die Ernährung optimiert wird schnell glücklich sein.

Wer dennoch gerne joggen geht und damit abnehmen möchte, sollte nicht einfach nur einen Dauerlauf bei gleichbleibendem Tempo machen, dass wird wie oben beschrieben nicht zum gewünschten Erfolg führen. Bau das Intervalltraining beim Joggen ein und Wechsel die Belastungsphasen. Dies kann z.B. so aussehen, dass du 100 - 200 Meter sehr schnell läufst und dann wieder 100 - 200 Meter gehst oder langsam weiterläuft und das ständig im Wechsel. Achte dabei darauf, dass du während der Sprints wirklich gas gibst. Wenn du mehr als 30 Minuten durchhalten solltest waren die Belastungsphasen nicht intensiv genug. Ein HIIT dauert in der Regel zwischen 15 - 30 Minuten je nach Fitnesslevel.





Weitere interessante Themen




Superfood


empty