Flohsamen und Flohsamenschalen für eine gesunde Verdauung


Flohsamen

Flohsamen und Flohsamenschalen sind derzeit voll im Trend und das auch zurecht. Die wohltuende Wirkung auf unseren Körper und besonders auf die Verdauung wird durch die hohe Anzahl die Ballaststoffe hervorgerufen, die zugleich ein wichtiger Bestandteil der gesunden Ernährung sind. Ob wir nun die Flohsamen im Ganzen oder nur die Flohsamenschalen zu uns nehmen hat für Wirkung nur geringe Unterschiede. Wir sagen Dir wofür der Flohsamen alles gut ist und wie er am besten verwendet wird.





Was macht den Flohsamen so interessant?

Der Flohsamen besteht zum größten Teil aus natürlichen Ballaststoffen und hat dabei sehr wenige Kalorien. Die in Flohsamen enthaltenen Ballaststoffe sind für eine gesunde Ernährung und eine gute Verdauung von großer Bedeutung. In der heutigen Zeit kommen wir ohne speziell auf ballaststoffreiche Lebensmittel zu achten meistens nicht mehr auf die von der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfohlene Tagesmenge von 30 g Ballaststoffen. Nehmen wir am Tag nur wenige Ballaststoffe ein, können Verdauungsprobleme und daraus resultierende Krankheiten leichter eintreten als mit einer ausreichenden Zufuhr von Ballaststoffen. Die Flohsamen oder Flohsamenschalen unterstützen dabei auf einfache Weise, genügend Ballaststoffe täglich einzunehmen. Entweder ein Teelöffel quellen lassen und direkt mit einem Glas Wasser einnehmen oder über die Nahrung streuen und schon haben wir mit wenig Aufwand der Verdauung und unserer Gesundheit etwas Gutes getan.



Wofür sind die Flohsamen und Flohsamenschalen alles gut?

Flohsamen und Flohsamenschalen können Erkrankungen vorbeugen und dabei helfen aktuelle Beschwerden zu verbessern.

Die wohlwollende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt hat dabei die größte Bedeutung: Beim Reizdarmsyndrom, Blähungen, Hämorrhoiden, Verstopfung und bei Durchfall sind Flohsamen besonders gut geeignet um vorbeugend oder lindernd zu wirken. Durch die Reinigung der Darmzotten und die damit verbundene bessere Verdauung sind Flohsamen und Flohsamenschalen sogar beim Abnehmen gut geeignet.

Flohsamenschalen können bis zum 40-Fachen aufquellen und haben dabei eine hohe Schleimbildung wodurch der Stuhl geschmeidig wird und sanft abgeführt werden kann. Auf dem Weg durch den Verdauungstrakt können gleichzeitig Gifte und Schlackenstoffe aufgenommen und ausgeschieden werden.



Flohsamen unterstützen beim Abnehmen

Wegen der hohen Quelleigenschaft der Ballaststoffe und dadurch, dass Flohsamen sehr wenige Kalorien aufweisen sind sie der perfekte Begleiter bei einer Diät. Die Flohsamenschalen sind beim Abnehmen etwas besser geeignet, da sie noch besser Aufquellen und so ein langanhaltendes Sättigungsgefühl hervorrufen, weil der Magen bereits gefüllt ist. Mit ausreichend viel Flüssigkeit quellen die Flohsamenschalen im Körper noch nach wodurch es uns leichter fällt weniger Nahrung zusätzlich zu uns zunehmen und auch Heißhungerphasen reduzieren sich. Flohsamen soll dabei aber keine Diät darstellen, sondern eine Diät bzw. gesunde Ernährung unterstützen.

Indische Flohsamen und Flohsamenschalen sind durch Ihre noch höhere Quellfähigkeit sogar noch besser geeignet und können einen längeren Sättigungseffekt hervorrufen.

Bereits bei 2 Teelöffel Flohsamenschalen oder Flohsamen der Nahrung hinzugegeben oder separat eingenommen wird sich eine schnellere Sättigung einstellen. Die Wirkung der Schleimstoffe auf die gesamte Verdauung lassen die aufgenommene Nahrung zusätzlich leichter den Verdauungstrakt passieren.




Darmbeschwerden mit Flohsamen in den Griff bekommen

Was machen Flohsamen im Darm

Der Flohsamen wird vom Darm herzlich empfangen die aufgequollenen Flohsamen nehmen im Darm an Volumen zu und mit Hilfe der Schleimstoffe werden die Darmzotten und Darmwände gereinigt und der Darmmuskel wird zur Bewegung anreget. Bei regelmäßiger Einnahme bleibt der Darm somit im Rhythmus und kann seine Aufgaben leicht erledigen, der Stuhl wird geschmeidig und führt somit zu einer weichen Ausscheidung. Durch die Schleimstoffe werden zusätzlich Krankheitserreger gebunden wodurch Entzündungen gelindert oder gar ausbleiben können. Die Darmschleimhaut wird geschützt und eine Darmreinigung hervorgerufen.



Linderung beim Reiz Darm Syndrom

Schätzungen zu Folge leiden etwa ein Fünftel der Menschen an einer Reizdarmerkrankung. Blähungen, krampfende Schmerzen, oder Völlegefühle können sehr unangenehm werden. Bei den ersten Anzeichen eines Reizdarms empfiehlt es ist direkt auf natürliche Weise den Beschwerden entgegen zu wirken.

Die Ursachen für eines Reizdarms kommen oft durch Unverträglichkeit verschiedener Nahrungsmittel und Alkohol. Auch Milchprodukte können den Körper bei der Verdauung schnell überfordern. Die genaue Ursache kann dabei oft nicht festgestellt werden.

Um auf natürliche Weise Linderung der Beschwerden zu schaffen empfiehlt es sich gleich zu Beginn täglich ein bis zwei Teelöffel Flohsamen einzunehmen. Lassen Sie dafür ein Teelöffel Flohsamen mit 200 - 300 ml Wasser aufquellen, je länger der Quellvorgang dauert je weniger werden die Flohsamen im Körper weiter nachquellen. Ein fortgeschrittener Quellvorgang ist deutlich an der Schleimbildung der Flohsamen zu erkennen. Egal ob Durchfall oder Verstopfung trinken Sie auf jeden Fall viel Wasser nach der Einnahme von Flohsamen.



Verstopfung

Verstopfung ist unter anderem eine Folge von Darmträgheit, der Darm arbeitet nicht mehr richtig, wodurch der Stuhl zu lange braucht um ausgeschieden zu werden und dem Stuhl auf dem Weg zu viel Wasser entzogen wird. Auch bei Verstopfung eigenen sich Flohsamen und Flohsamenschalen daher sehr gut, weil der Darm dabei unterstützt wird seine Arbeit aufzunehmen und die Schleimstoffe eine geschmeidige Ausscheidung ermöglichen. 

Fangen Sie auch hier langsam mit ein bis zwei Teelöffeln an und steigern sie sich je nach Verträglichkeit. Die Flohsamen sollten Sie auch hier auf jeden Fall vorher Quellen lassen und ausreichend viel Flüssigkeit aufnehmen.



Durchfall

Durch die hervorragende Quelleigenschaft der Flohsamen und die damit verbundene Fähigkeit Wasser binden zu können sind Flohsamen auch bei Durchfall eine gute Wahl.

Bei Durchfall kann die Menge auch am Anfang schon etwas höher sein und mit 2 Teelöffeln gestartet werden. Wie immer gilt ausreichend viel Wasser zur trinken und die Flohsamen vorher quellen zulassen.



Hämorrhoiden und Analverletzungen

Hämorrhoiden und Analverletzungen sind weit verbreitet, doch kaum einer spricht darüber, weil es für die Betroffenen meist ein unangenehmes Thema ist. Schmerzen und Blutungen die beim Stuhlgang entstehen werden durch zu festen und harten Stuhl schlimmer und der Heilungsprozess der Hämorrhoiden und Analverletzungen verlangsamt sich bzw. kann auch komplett ausbleiben.

Durch den Einsatz von Flohsamen und Flohsamenschalen wird sich die Verdauung wieder normalisieren und zu regelmäßigen weichem Stuhlgang führen. Gerade zu fester Stuhl erfordert meist ein zu festes drücken, wodurch die Hämorrhoiden weiter hinaus gedrückt werden oder Analverletzungen wieder aufreißen und zusätzlich zu starken Schmerzen führen.

Eine ballaststoffreiche Ernährung, die mithilfe der Einnahmen von ein paar Flohsamen am Tag schnell erreicht werden kann, kann dabei helfen den Stuhl geschmeidig zu machen umso den Heilungsprozess nicht weiter zu behindern. Erfahrungen haben gezeigt, dass sogar wenn die Auswollbungen schon Außen zu sehen und zu spüren sind der Einsatz von Flohsamen schnell Besserung zeigt.



Indische Flohsamen und indische Flohsamenschalen

Was sind indische Flohsamen

Indische Flohsamen und indische Flohsamenschalen stammen von der gleichen Pflanze wie die europäischen. Soweit bekannt werden die indischen Flohsamen noch von Hand geerntet und handverlesen. Auch der indische Flohsamen ist ballaststoffreich und enthält viele Schleimstoffe. Der Indische Flohsamen hat im Gegensatz zum europäischen Flohsamen eine noch höhere Quellfähigkeit, die bis zu 4-mal höher ist. Die hohe Quelleeigenschaft der indischen Flohsamen stellt auch den eigentlichen Unterschied zu den europäischen da. Die Nährwerte sind annähernd gleich.

Für eine Darmsanierung und bei Verdauungsbeschwerden sind indische Flohsamen und Flohsamenschalen daher noch besser geeignet. Wobei darauf zu achten ist das durch die deutlich höhere Quelleigenschafft noch mehr Flüssigkeit nach der Einnahme der indischen Flohsamen getrunken werden muss. Durch das entstehende Volumen und die Schleimstoffe wird die Darmbewegung noch besser in Gang gesetzt.

Die europäischen Flohsamensamen quellen ca. bis zu 10 - 12 Prozent auf, die indischen Flohsamen hingegen können bis zu 40 % aufquellen. (1 Gramm Samen kann bis zu 15 Gramm Wasser aufnehmen oder mehr, je nach Samensorte).



Wie erfolgt die Einnahme der Flohsamen und Flohsamenschalen

Flohsamen und Flohsamenschalen sollten, wenn Sie nicht mit der Nahrung vermischt werden immer eingeweicht eingenommen, da durch die hohe Quellfähigkeit die Flohsamen auch im Körper noch auf- bzw. nachquellen wird dafür Flüssigkeit, am besten Wasser, benötigt.

Die Flohsamen haben im Gegensatz zu den Flohsamenschalen den Vorteil dass sie nahezu geschmacksneutral sind und so leicht bei diversen Gerichten untergemischt werden können und dabei den Geschmack nicht beeinträchtigen. Die Flohsamenschalen haben eher einen gewöhnungsbedürftigen Eigengeschmack und sollten daher gut gewählt zu Speisen hinzugefügt werden.


Um eine merkliche Veränderung in der Gesundheit zu spüren empfiehlt es sich täglich ein bis zwei Teelöffel einzunehmen.

Wenn Sie die Verwendung von Flohsamen noch nicht gewohnt sind empfiehlt es sich mit kleinen Mengen zu starten und die Menge langsam zu erhöhen.

Ein Teelöffel Flohsamen sollten mit mindestens 200 ml Flüssigkeit eingeweicht werden. Ohne die Flohsamen vor der Einnahme einzuweichen sollten mindestens 400 ml Flüssigkeit getrunken werden. Die Flohsamen brauchen Flüssigkeit, am besten Wasser, und nehmen sich die Flüssigkeit auch für ihren Quellvorgang. Wenn Sie nicht genug trinken fehlt Ihnen die Flüssigkeit dann an andere Stelle.

Die gängigsten Wege Flohsamen und Flohsamenschalen einzunehmen sind:

Das vorherige einweichen in Wasser und das untermischen im: Müsli, Joghurt, Quark oder Smoothi.



Flohsamen Nebenwirkungen

Die Einnahme der Flohsamen und der Flohsamenschalen können dann zu unangenehmen Nebenwirkungen führen, wenn nicht genug Wasser bei der Einnahme getrunken wird, da sich der Quellvorgang im Körper weiter fortsetzt. Trinken Sie immer ausreichend Wasser bei der Einnahme.


  Dieser Artikel dient ausschließlich zur Information und ist kein Ersatz für eine fachgerechte medizinische Behandlung. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie in jedem Fall Ihren Hausarzt.





Weitere interessante Themen


Superfood


empty